BGHV Villach Stadt: Neuer Bezirksobmann gewählt

Am 22. April. wurde Mag. Christian Tyl mit 96%  zum neuen Bezirksgruppenobmann gewählt.

Der ortsansässige Sportfachhändler freut sich über das entgegengebrachte Vertrauen und kündigt an, ein Sprachrohr für den ganzen Bezirk sein. „Ich bedanke mich beim bisherigen Obmann Raimund Haberl und seinem Team für ihr Engagement – diesen Weg wollen wir weitergehen und eine noch stärkere wirtschaftspolitische Interessenvertretung für unsere Villacher UnternehmerInnen sein, wobei das Netzwerken natürlich nicht zu kurz kommen wird“, so der neue Bezirksobmann.

LGO Jürgen Mandl vor Ort: „Im Hinblick auf aktuelle Herausforderungen bin ich der Überzeugung, dass es nur gemeinsam gelingen kann, die Rahmenbedingungen für uns UnternehmerInnen zu verbessern – das Wahlergebnis für Christian Tyl und sein Team zeigt, dass die Unternehmerinnen und Unternehmer die Arbeit in der Bezirksgruppe als äußerst wichtig erachten und auch, dass ein gut vernetztes, engagiertes Team die Agenden übernimmt.“

„Viel Erfolg und weiterhin frische Ideen für den Bezirk“, wünscht WB-Direktorin Sylvia Gstättner und freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neugewählten Vorstandsteam.

Gewählt wurden:

Bezirksobmann
Mag. Christian Tyl

BGO-Stv.
Phillip Löscher
Mag. Andrea Opperer
GO-Stv. Michael Schludermann

Bezirksobleute auf Tour

Wieder waren unsere FunktionärInnen bei den UnternehmerInnen draußen um zu erfahren, was in den Betrieben die aktuellen Themen sind und wo vielleicht der Schuh drückt. Getreu dem Motto „Der Wirtschaft im Wort – der Wirtschaftsbund vor Ort“ wurden die Wirtschaftstreibenden besucht, ihre Betriebe besichtigt und auf kurzem Wege Informationen ausgetauscht und der eine oder andere Auftrag für die Interessenvertretung mitgenommen.

 

Walter Sabitzer im interessanten Gespräch mit dem innovativen Unternehmer Leo Weber vom Schuhhaus Weber in Friesach

Raimund Haberl und Bernhard Plasounig: 25 Jahre Globo HandelsGmbH in St .Jakob.

Walter Sabitzer beim 25-jährigen Jubiläum von Gasthaus zur Post Egger.

Walter Sabitzer: 50 Jahre Tourismus Verband St.Georgen am Längsee.

Walter Sabitzer im Arbeitsgespäch und Gratulation zur Angelobung mit der neuen Bundesrätin Sandra Lassnig.

Eva Hoffmann und Eva Wutte bei der neuen Biobäckerin und Quereinsteigerin Frau Dörfler.

Walter Sabitzer beim Betriebsbesuch der Firma Bau Abdichtung Arnesch in Kappel.

Eva Hoffmann bei der Eroeffnung und Betriebsuebernahme von Kaerntner Milch in Feldkirchen.

Walter Sabitzer: Buergermeisterkonferenz zum Thema Energiewende in St. Veit.

Walter Sabitzer beim Fruehlingsfest des Marktplatzes Mittelkaernten in Hirt.

Rudolf Bredschneider besucht Völkermarkter Betriebe am Tag der Arbeitgeber.

Rudolf Bredschneider besucht Völkermarkter Betriebe am Tag der Arbeitgeber.

Eva Hoffmann beim Landeslehrlingswettbewerb der Tischler.

Eva Hoffmann besucht Betriebe am Tag der Arbeitgeber.

Anna Maria Kropfitsch und Christiane Holzinger auf Tour am Tag der Arbeitgeber.

Walter Sabitzer BB bei Impress Dekor-Austria mit Standortleiter Alexander Besold.

Walter Sabitzer im Gespraech mit Thomas Delsnig in Althofen zum Thema Betriebsuebergabe.

Raimund Haberl bei Hannes Kandolf zu Besuch anlässlich des Tags der Arbeitgeber.

 

Walter Sabitzer bei der Eroeffnung der11. Kunsthandwerksausstellung-Stift-St.-Georgen

Eva Hoffmann beim Landeswettbewerb in der Polytechnischen Schule.

Magistratstankstelle in Villach soll jetzt Gewinne machen

Erstaunt zeigen sich Stadtrat Christian Pober und WB-Bezirksobmann Raimund Haberl über die Pläne des Bürgermeisters für die Magistratstankstelle.

Die Magistratstankstelle wurde von den UnternehmerInnen in Villach schon immer stark kritisiert. „Für mich war und ist es eine Wettbewerbsverzerrung. Es handelt sich um eine klassische Querfinanzierung, die nicht nur von Allen getragen werden muss sondern die Tankstellen-Pächter schädigt“, übt WB-Bezirksobmann Raimund Haberl Kritik. Die Idee von Bürgermeister Abel die Tankstelle gewinnbringend zu führen um damit die Straßensanierung zu finanzieren stößt bei Christian Pober auf absolutes Unverständnis: „Ich fordere eine Offenlegung der der Kalkulation. In wie weit werden Personal- und Betriebskosten berücksichtigt?“ Für Pober und Haberl ist die Idee der gewinnbringenden Führung der Tankstelle ein Frontalangriff auf die heimische Wirtschaft. „Abgesehen davon, dass so eine Tankstelle kaum bis keine Gewinne abwirft muss Straßensanierung anders gehen“, schließen Pober und Haberl.

WB Heringsschmaus in Villach

Unternehmer trafen sich wieder zum traditionellen Heringsschmaus.

Heuer ließ der Wirtschaftsbund Villach mit Obmann Raimund Haberl eine alte Tradition wieder aufleben und lud zum beliebten Heringsschmaus ins Gasthof Hopf. Viele folgten der Einladung wie Nationalrat Peter Weidinger, Alt-Präsident Franz Pacher, Bezirksstellenobmann Bernhard Plasounig, Marc Gfrerer, Stefanie Ofner, Evelyn Kollegger, oder Werner Joschak und nutzen den gemeinsamen Abend um zu Netzwerken und über aktuelle Herausforderungen im Bezirk zu diskutieren.

 

Weitere Stadt-Tankstelle in Villach ist wettbewerbsverzerrend

Bezirksobmann Haberl stellt sich gegen die Idee von Baumann.

Der Vorstoß von FPÖ-Stadtrat Erwin Baumann eine zweite Stadt-Tankstelle in Villach zu eröffnen stößt Bezirksobmann Raimund Haberl sauer auf. „Das ist eine reine Geldvernichtung, die noch dazu den Wettbewerb verzerrt. Unsere Tankstellenbetreiber haben es im Moment schwer genug!“, meint Haberl. Jürgen Scherzer, Fachgruppenobmann der Garagen-, Tankstellen- und Serviceunternehmen, fordert die Stadtpolitik auf, jene zu unterstützen die es wirklich brauchen. „Warum werden nicht Tankgutscheine an Geringverdiener ausgegeben? Damit helfen wir zielgenau und kurbeln auch noch den Wirtschaftskreislauf an“, erklärt Scherzer. Generell ist der versprochene Preisvorteil scharf zu hinterfragen. „Es handelt sich um eine klassische Querfinanzierung, die dann von Allen getragen werden muss, zum Beispiel durch erhöhte Kommunalabgaben in der Stadt!“, schließt Scherzer.

Aus den Bezirken

  • Klagenfurt:

Italienische Prosecco-Straße führt zum Benediktinerplatz

WB-Mitglied Mario Glantschnig eröffnet in Kürze gemeinsam mit seiner Gattin Petra das „La Terrazza“. Mitten am Benediktinerplatz bieten sie ihren Gästen italienisches Flair, italienischen Prosecco und italienische Spezialitäten in Klagenfurts erster Prosecco-Bar.
„Zusammen sein, essen und genießen – direkt hier im Herzen der Stadt, im Herzen des Alpen-Adria-Raums“, sagt Mario Glantschnig, was die Gäste erwartet. Wer die Spezialitäten aus der Alpe-Adria-Region gerne auf seiner Terrazza zuhause genießen möchte, kann sich im angeschlossenen Verkaufsshop eindecken.
Prosecco, Prosciutto und Pane gibt es ab Ende August, wenn das „La Terrazza“ feierlich eröffnet wird. Die WB-Familie wünscht den Glantschnigs viel Erfolg und ihren Gästen buon appetito und cin cin!

 

  • Villach:

Kaffeemacher macht die beste Kirchtagssuppe

Nach zweijähriger Pause findet diese Woche der 77. Villacher Kirchtag statt. Nicht nur zur Freude der Besucher, sondern auch der heimischen Gastronomen, Händer, Hoteliers, Schausteller etc.
Wie gewohnt fand am Dienstag die Suppenverkostung statt, wo sich Gastronomen aus ganz Österreich im kulinarischen Wettbewerb messen.
Martin Kribitsch, stv. WB-Bezirksobmann in Villach, betreibt in der Italienerstraße die Kaffeeteria. Um „die Villacher Ehre zu bewahren“ nahm er an der diesjährigen Suppenverkostung um die beste Kichtagssuppe am Villacher Kirchtag teil. Und gewann prompt den Bewerb mit seiner Kreation!
Herzliche Gratulation im Namen des gesamten WB-Kärnten!!

 

Foto: Stadtkommunikation/Wiedergut bzw. KLZ/Dieter Kulmer

Jetzt sagen wir auch „SerWus in Villach“!

Der WB trifft sich in den Bezirken mit Unternehmerinnen und Unternehmern zum Erfahrungsaustausch und um vor Ort zu erfahren, was die regionalen Themen sind, die die Wirtschaftstreibenden beschäftigen. Nun auch in Villach!

Zu einem ungezwungenen Netzwerkabend lud der Wirtschaftsbund-Bezirksobmann SO Raimund Haberl im Wirtshaus 29er in der Lederergasse in Villach. Vor kurzem feierte dort WB-Mitglied Gastronom Reinhard Rogl sein 5-jähriges Betriebsjubiläum.

Bei italienischer Jause und erfrischenden Getränken wurde über aktuelle Themen in der Kärntner Wirtschaft angeregt diskutiert, neue Kontakte geknüpft und alte nach längerer Pause wieder aufgefrischt.

Die Unwetter im Nachbarbezirk Villach Land und die Hilfsangebote der Bezirksstelle Villach wurden von BSO Bernhard Plasounig vorgestellt. Die ersten Hilfszahlungen wurden seitens der Wirtschaftskammer Kärnten bereits ausgezahlt und konnten betroffenen Betrieben direkt und unbürokratisch helfen. Erfreulich ist, dass die BewohnerInnen und die UnternehmerInnen sich gegenseitig unterstützen und so die Schäden schneller beseitigt werden können.

Weiters dabei waren unter anderem StR Christian Pober, IM Adolf Pobaschnig und der ehem. Spartenobmann Helmut Hinterleitner.

„Es freut mich sehr, dass das neue Format so gut angenommen wird, und ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung nach der Sommerpause, wenn es wieder heißt: SerWus in Villach“, so der Bezirksobmann SO Raimund Haberl.

 

Aus den Bezirken

  • St. Veit

Übergabe beim ADEG Weitensfeld

Mit Mai übergab WB-Mitglied Andreas Schnitzer seiner Tochter, Jasmin Gratzer, den ADEG Markt, der in Weitensfeld seit 10 Jahren die lokale Nahversorgung sicherstellt. Neben einer herzlichen und familiären Stimmung im Markt liegt der 30-Jährigen vor allem die Unterstützung lokaler LieferantInnen am Herzen.
Für die Jungunternehmerin ist der ADEG Markt nicht einfach nur ein lokaler Komplettversorger, sondern die Erfüllung eines Lebenstraumes. Besonders viel Wert legt die gelernte Hotelkauffrau auf ein herzliches Miteinander und freundschaftliche Stimmung, den familiäre Umgang mit den Kunden und den persönlichen Austausch.

 

  • Villach

Hohe Ehrung für langjährigen Interessenvertreter

WB-Landesobmann Präsident Jürgen Mandl hatte dieser Tage die Freude, einem besonderen Unternehmer und Mandatar den Titel „Kommerzialrat“ zu verleihen. DI Martin Zandonella ist ein Pionier der Kärntner Internetversorgung. Bereits 1995 gründete er das Provider-Unternehmen Net4You und ist damit heute das älteste Kärntner Unternehmen dieser Branche. Neben seinem Betrieb engagiert sich der Unternehmer auch noch seit vielen Jahren in der Interessenvertretung und setzt sich derzeit als WB-Mandatar in der Fachgruppt UBIT und als Spartenobmann der Sparte Information & Consulting für seine UnternehmerkollegInnen und den Wirtschaftsstandort Kärnten ein und ist als stv. Obmann des Fachverbandes UBIT bundesweit ein anerkannter Experte, insbesondere in E-Rechtsfragen.

Aus den Bezirken

  • Klagenfurt

Internationale Konkurrenz abgehängt

Das Werbe- und IT-Dienstleistungsunternehmen Pixelpoint von WB-Mitglied Bernhard Winkler konnte sich den Auftrag für das Projekt „Bayern Cloud“ sichern und setzte sich dabei gegen Konkurrenz aus der ganzen EU durch.

Das Projekt soll den Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Akteuren erheblich vereinfachen, sodass Innovation und neue Geschäftsmodelle im Bereich Tourismus in der Region effizienter zu verwirklichen sind. Einmal mehr zeigt damit ein Kärntner IT-Unternehmen, dass Know-How und Innovationskraft an unserem Wirtschaftsstandort international konkurrenzfähig sind.

 

  • Villach

Campingplatz Berghof

Familie Ertl-Hartinger holte mit ihrem Campingplatz „Seecamping Berghof“ eine Spitzenplatzierung erreichen. Europaweit belegen sie Platz 31! Damit sind sie der 8. beste Campingplatz in Österreich und die Nummer 2 in Kärnten. – Das ist gelebte Gastfreundschaft. Der WB-Kärnten gratuliert zu diesem exzellenten Voting!

 

Aus den Bezirken

  • Klagenfurt:

Alles neu im Lagerhaus
Im Sommer wurde umgebaut, in der Lagerhaus-Filiale Schlachthofstraße in Klagenfurt in der Schlachthofstraße. WB-Gremialobmann Dipl.-Ing. Rudolf Grünanger, der die Geschicke des Standortes leitet, konnte kürzlich die Wiedereröffnung feiern. Trotz der schwierigen Zeit hat sich die Investition ausgezahlt. Handwerker, (Hobby)Gärtner, Tierhalter und Landwirte finden nun im rundherum erneuerten Shop alles was das Herz begehrt.

  • Villach:

Multitalent Puglnig tanzt im Fernsehen
Eigentlich betreibt WB-Mitglied René Puglnig eine Werbeagentur. Seit 19. November schwingt der WB-Mandatar mit seiner Tanzpartnerin Julia Kroll aber jeden Freitag bei „Kärnten heute“ das Tanzbein.
Puglnig betreibt die Tanzschule „NDC Fit“ in Villach und hat bereits während des letzten Lockdowns online-Tanzkurse für zu Hause angeboten.
„Tanzen macht sofort glücklich“, meint der leidenschaftliche Tänzer und fordert alle Zuseher auf, sich selbst davon zu überzeugen und zu Hause, egal ob mit oder ohne Partner, mitzutanzen.